Zwei kleine Figuren einer Mutter und eines Kindes stehen auf weißen Tabletten. Foto: (TK_Presse / flickr)

Medikamenten-Check: Das Amphetamin Ritalin

Im Jahr 2011 wurden laut Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte 1,7 Tonnen Ritalin in deutschen Apotheken verkauft. 1993 waren es noch 34 Kilogramm. Seit die leistungssteigernde Beruhigungspille für Erwachsene zugelassen ist, steigen die Zahl der Diagnosen für die Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörung stark an.

Eine kleine Figur eines Geschäftsmanns sitzt am Rand eines Pillenglases, aus dem einige Pillen herausfallen. (Foto: tk_presse / flickr.com)

Medikamenten-Check: Das Stimulanzium Modafinil

Modafinil ist ein Medikament gegen die Schlafkrankheit Narkolepsie. Es wird allerdings auch von gesunden Menschen genutzt, die nachts arbeiten oder im Studium und in der Schule im Lernstress sind. Neben Koffein ist die Einnahme von Modafinil eine effiziente Methode, sich wach zu halten. Dabei gibt es aber auch gesundheitliche Risiken. Wirkungsweise Modafinil ist ein verschreibungspflichtiges 

Weiterlesen →

Kleine Plastikfiguren eines alten Ehepaars sitzen auf kleinen Pillen. (Foto tk_presse / flickr.com)

Medikamenten-Check: Das Antidementivum Piracetam

Im Kampf gegen die Alzheimer-Demenz gehört Piracetam zu den am meisten verschriebenen Medikamenten in Deutschland. Immer häufiger wird es auch an Berufstätige verkauft. Das marktführende Mittel gegen Konzentrationsschwierigkeiten und schwindende Denkfähigkeit im Alter wird zum Hirndoping im Alltag missbraucht.

Eine Hand hält einige weiße Tabletten, im Hintergrund sind weitere Pillenpackungen zu sehen.

Medikamenten-Check: Das Antidepressivum Fluoxetin

Fluoxetin wurde 1990 in Deutschland als Antidepressivum eingeführt. Auf diesem Therapiegebiet ist es seit dem marktführend. Das Medikament wird aber auch von Gesunden genutzt. Ziel dieser Menschen ist es „gut drauf“ zu sein und persönliche Schwächen zu überbrücken.