Ein junger Mann sitzt vor einem Laptop und fasst sich verzweifelt an den Kopf. (Foto: flickr/miguelavg, CC BY-NC-ND 2.0)

Der „Lance Armstrong“ im Klassenzimmer

Doping im Sport ist allgegenwärtig, im Klassenzimmer kaum vorstellbar. Verschiedene Medikamente, auch Neuro-Enhancer genannt, ermöglichen es jetzt aber Studenten und Schülern ihre Vokabeln innerhalb kurzer Zeit zu lernen und die Klausuren mit Bestnoten zu bestehen. Sollten jetzt nach der Prüfung alle zum Dopingtest?

Verschiedene Tabletten und Pillen in bunten Farben.

Kein Gehirndoping ohne Nebenwirkungen

Neuro-Enhancement (NE) ist teuer, illegal – und funktioniert nicht. In Deutschland ist NE noch nicht weit verbreitet. Bis jetzt gibt es auch noch keine gravierenden Probleme durch die Einnahme von Neuro-Enhancern, zumindest nach der Einschätzung von Raphael Gaßmann von der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen.