Zwei silberne Packungen mit rosa Pillen.

Neuro-Enhancement: Notwendiger Diskurs oder Phantom-Debatte?

Hinweis
Dieser Artikel stammt aus dem Archiv des Blogs "hirn-sturm.de", den Wissenschaftsjournalismus-Studierende der h_da im Rahmen eines Vorgängerprojekts geschrieben haben. Weitere Informationen.

“Die Diskussion zum Thema Neuro-Enhancement hat bis jetzt keine wissenschaftliche Basis”, sagt Christopher Coenen, Technikforscher am Karlsruher Institut für Technologie. Er untersucht, bewertet und erstellt Studien zu diesem Thema. Im Interview spricht er über den aktuellen Hype und die mögliche Zukunft von NE. Audiobeitrag.

Christopher Coenen

Ethiker, Sozialwissenschaftler und Philosophen diskutieren darüber, wohin uns die Entwicklung von Neuro-Enhancement führen könnte. Mediziner, Pharmakologen und Psychiater erforschen die Wirksamkeit der Stoffe. Zahlreiche Studien und Untersuchungen liefern widersprüchliche Ergebnisse darüber, ob Gehirndoping überhaupt funktioniert und wie groß die Zahl derer ist, die es anwenden.

Der Technikforscher und Politikwissenschaftler Christopher Coenen vom Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse des Karlsruher Instituts für Technologie arbeitet mit seinen Kollegen seit über drei Jahren daran, diese Studien auszuwerten und sie kritisch zu hinterfragen.

Im Rahmen mehrerer Projekte, zuletzt für das Programm „Science for Society“ der Europäischen Kommission, kam Coenen mit den Forschern Armin Grunwald und Arianna Ferrari zu dem Schluss, dass bei der Debatte über die Leistungssteigerung des Gehirns durch Pharmazeutika oft übertrieben wird und ihr zum jetzigen Zeitpunkt eine faktenbasierte Grundlage fehlt. Im Telefoninterview erklärt er, warum er der Neuro-Enhancement-Diskussion skeptisch gegenübertritt.

Wie sollen Neuro-Enhancer wirken?

Wird es eines Tages effektive Neuro-Enhancer geben?

Wie beurteilen Sie die Studien, die Sie zu dem Thema ausgewertet haben?

Wie bewerten Sie die aktuelle Diskussion über Gehirndoping?

Ist die Debatte um Neuro-Enhancement aus Ihrer Sicht überflüssig?

Warum beschäftigen sich die Menschen überhaupt mit NE?

Wenn sich Human-Enhancement weiterentwickelt, auch im Hinblick auf Neurotechnologien – werden Menschen wirklich dazu bereit sein, es anzuwenden?

Text und Interview: Carola Mensch