Ein Esslöffel voller weißer Kapseln vor verschiedenen Obststücken.

Gute Laune – gute Noten?

Einige Aminosäuren sind die natürlichen Neuro-Enhancer des Menschen. Sie sind Grundbausteine für Proteine. Es gibt sie als Nahrungsergänzungsmittel – einige sind von einer leistungssteigernden Wirkung überzeugt. Der Student Kaj Brunner etwa nimmt Aminosäurekapseln, um besser lernen zu können.

Eine rosa Pillendose liegt auf dem Tisch, davor liegen zahlreiche weiße Pillen.

Bioethiker Galert: Skepsis ja, Verbote nein

Der Einsatz von Neuro-Enhancement (NE) ist in der deutschen Gesellschaft durchaus umstritten. Doch ist das wirklich gerechtfertigt? Das Memorandum „Das optimierte Gehirn“, das 2009 in der Zeitschrift Gehirn und Geist erschien und die Aufmerksamkeit der Medien auf das Thema NE lenkte, setzt sich mit der Kritik zu diesem Thema auseinander.

Eine verschwommene Bahn-Unterführung, an deren Ende schemenhaft Menschen zu erkennen sind.

Neuro-Enhancement: Gesellschaft auf Drogen?

Was ist der Unterschied zwischen Neuro-Enhancement und Drogenkonsum? Diese Frage wird sich in Zukunft immer öfter stellen – und die Parallelen sind unübersehbar. Und: Neuro-Enhancer werden immer weiter und tiefer in das gesellschaftliche Leben eindringen.

Einige aufgeschlagene Bücher und Ordner. (Foto: Claudia Bahler)

Ich war geistig eingezwängt!

Ritalin hilft Kindern mit ADHS, sich beim Lernen zu konzentrieren. Auch Robin musste es nehmen. Doch er entschied, es abzusetzen. Im Interview erzählt er, warum für ihn die Einschränkungen größer waren als der eigentliche Nutzen.

Ein kleine rot-blaue Dose mit der Aufschrift "Pervitin". (Foto: Jan Wellen / cc-by-sa)

Bewaffnet mit Panzerschokolade: Neuro-Enhancement im zweiten Weltkrieg

Der Einsatz von Neuro-Enhancement im Militär ist nicht nur ein Phänomen der heutigen Zeit. Um Soldaten effizienter zu machen, wurden vor allem im zweiten Weltkrieg Amphetamine in Form von Pillen oder in Schokolade millionenfach an Frontsoldaten und Piloten verteilt. Die Spätfolgen für die Soldaten waren hierbei für die Regierungen zweitrangig.

EIn Flugzeug-Cockpit aus SIcht der Kabine, in dem Pilot und Copilot sitzen. (Foto: pilotsofswiss / flickr.com / cc-by-nc-nd)

Piloten und Pillen: Sicherer fliegen mit Neuro-Enhancement?

Amerikanische Forscher haben herausgefunden, dass das Demenzmedikament Donepezil die Leistung von Piloten am Flugsimulator erheblich verbessert. Mancher Passagier würde vielleicht aufatmen, Jörg Handwerg von der Pilotenvereinigung Cockpit hält das aber nicht für einen Weg, um Fliegen sicherer zu machen.

Eine Kaffepflanze mit kleinen heranwachsenden Bohnen. (Foto: Fernando Stankuns)

Koffein, Nikotin, Ethanol und Co – Hirn-Dünger der Marke Bio?

Bei der Debatte um Neuro-Enhancement beleuchten Experten oft pharmazeutische und technische Mittel, die das Gehirn auf Hochleistungen trimmen sollen. Doch wie sieht es mit unserer Ernährung und dem vielfältigen Konsum von pflanzlichen Wirkstoffen aus? Immerhin nehmen wir eine breite Palette an natürlichen Enhancern ein. Sie etwa nicht?